Was ist WordPress Sicherheit und warum ist sie wichtig?

Data Security Encryption

Als Unternehmen, welches das Ziel hat, in der Onlinewelt bekannt zu werden, sollten Sie mit WordPress vertraut sein. WordPress ist eine bequeme und technologisch überlegene Plattform, die Open Source verfügbar ist. Bei Anwendern hat sie viel Aufmerksamkeit erfahren. Manchmal jedoch auch aus den falschen Gründen.

Darf ich vorstellen: Script Kiddies

Laut Securi wurden 2014 9 Millionen Websites gehackt. Forbes geht sogar davon aus, dass täglich 300.000 Webseiten gehackt werden! Cyberkriminalität ist im Kommen. Heute haben die Kriminellen automatisierte Scanner, die das Internet abgrasen, um Ziele zu finden, bei denen Sie ihren schädlichen Code einschleusen können.

Was sind die Stellen Ihrer Website, die Hacker unbefugt Zugriff gewähren? Zu den häufigsten Schwachstelen gehören schlechte Passwörter, die Nutzung eines öffentlichen WLans ohne VPN, ein unsicherer Hoster, veraltete Plug-ins und Phishingangriffe.

Sicherheit zählt: Darum!

Ihre Website ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Wenn Ihre Kunden Ihrer Website nicht vertrauen können, haben sie auch keinen Grund, Ihnen zu vertrauen. Egal, ob Sie einen Blog oder eine Website betreiben, das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass Ihre Onlineplattform angegriffen wird. Zum Glück hat WordPress Lösungen dafür. WordPress bietet Plug-ins, die die Core-Dateien schützen oder einen Bruteforce-Angriff abwehren.

Allerdings kann es nicht sagen, ob Sie ein verwundbares Plug-in herunterladen. Und das ist das eigentliche Problem. Hier sind ein paar Fakten, die mehr Klarheit verschaffen, warum die Sicherheit von WordPress wichtig für Sie ist:

  • 50.000 WordPress-Websites wurden im Juli 2014 kompromittiert, indem eine Schwachstelle im MailPoet Newsletter aufgetreten ist. Die Programmierer von MailPoet behoben die Schwachstelle innerhalb weniger Stunden.
  • Im Oktober 2014 stahl ein Hackerbande 800.000 Bankdaten von WordPress-Seiten.
  • Durch eine Schwachstelle im Plug-in Slider Revolution wurden 100.000 WordPress-Websites gehackt.
  • Nicht nur Webseiten mit vielen Besuchern sind das Ziel. Auch unbekannte Websites werden gahackt.

Sich um die Sicherheit Ihrer WordPress-Installation zu kümmern, ist überlebensnotwendig. Es gibt viele Entwickler, die Funktionen einbauen, die die Sicherheit Ihrer Webseite oder Ihres Blogs gefährden.

Das Einmaleins der WordPress-Sicherheit: Schützen Sie Ihre Website vor den schlimmsten Angriffen

Weiter unten sind ein paar Tipps, die Sie beachten sollten, um Ihre Webseite vor gewöhnlichen oder ausgeklügelten Angriffen zu schützen.

1. Immer up to date bleiben

Eine großartige Sache an WordPress ist, dass neue Versionen von Plug-ins schnell verfügbar sind. Diese beheben besonders Fehler und verbessern die Sicherheit. So halten Sie Hacker fern und bieten Sicherheit für Ihre Website. Zwar werden manche Sicherheitsupdates automatisch durchgeführt, aber die meisten müssen von Hand ausgeführt werden.

Um Ihr WordPress bei einer Einzelinstallation zu aktualisieren, gehen Sie zu Dashboard > Updates. Bei einer Multiinstallation gehen Sie zu Netzwerk Admin Dashboard > Updates > Verfügbare Updates.

2. Wählen Sie den richtigen Hostinganbieter

Wenn es um Ihre Sicherheit geht, ist es sinnvoll, bei der grundlegendsten Sache anzufangen: Dem Webhoster. Wenn Sie Ihre Website bei einem Anbieter hosten, der nicht viel Wert auf Sicherheit legt, dann läuft auch Ihre Seite Gefahr angegriffen zu werden, wenn die Server des Anbieters gehackt werden.

Daher sollten Sie einen Hostinganbieter suchen, der ein erfahrenes Team hat und auch mit Sicherheitsfragen rund um WordPress vertraut ist. Zudem können Einzelaccountoptionen sinnvoll sein.

Die gute Nachricht ist, dass dies nicht teuer sein muss. Wenn Sie bei uns einen Jahresvertrag abschließen, erhalten Sie eine kostenlose WordPress-Hostingoption dazu.

3. Backups nicht vergessen

Um Ihr Geschäft am Laufen zu halten, ist es wichtig, dass sie regelmäßig Backups von WordPress machen. So haben Sie in dem unwahrscheinlichen Fall, dass die Seite angegriffen wird, die Möglichkeit, den vorhergehenden Zustand wieder herzustellen. Ihr Hostserver sollte solche Backupmöglichkeiten anbieten. Fragen Sie nach der Backup und Wiederherstellungszeit.

4. Änderns Sie Ihren Admin-Nutzernamen

Die meisten Leute wissen, dass „Admin” der am häufigsten verwendete Administratorname ist. Und Hacker nutzen dies aus. Die Loginseite von WordPress endet auf wp-config.php. Daher nutzen Hacker automatische Bots und Skripte, um nach der richtigen Kombination aus Nutzername und Passwort zu suchen. Machen Sie es ihnen schwer. Verwenden Sie einen einzigartigen Nutzernamen. Zudem sollten Sie ein starkes Passwort verwenden. Hier sind die Eigenschaften eines starken Passwortes:

  • Mehr als 12 Zeichen
  • Das Passwort sollte aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen

5. Überprüfen Sie den Zugang zu Ihrem Verzeichnis

Die Zugriffsregeln zu Ihrem Verzeichnis stellen sicher, dass nur ausgewählte, befugte Personen Dateien sehen oder verändern können, die für WordPress notwendig sind. So können Website-Besucher keinen Einblick in diese Verzeichnisse erhalten, da diese nicht Teil der Website sind.

Sie können den Zugriff auch über die Datei htaccess einstellen – besonders für die Adminseite. Wenn nun ein Hacker versucht, diese Seite zu betreten, dann wird er auf eine Seite mit der Meldung „403 Zugriff verweigert“ umgeleitet.

6. Laden Sie Plug-ins von vertrauenswürdigen Quellen herunter

Es gibt über 40.000 Plug-ins für WordPress. Diese sind zweifelsohne eine wichtige Sache, um Ihre Webseite funktional zu machen. Aber nicht alle der Plug-ins sind für Sie geeignet. Wie bereits besprochen sind manche Plug-ins angreifbar.

Bevor Sie sich ein Plug-in herunterladen, sollten Sie die folgenden Punkte beachten:

  • Lesen Sie die Nutzerbewertungen
  • Welcher Support wird angeboten? Müssen Sie dafür bezahlen?
  • Antwortet der Plug-in-Inhaber auf Fragen?

Überwachen Sie Ihre WordPress-Website

Es ist schwierig, die Leistung und die Sicherheit Ihrer Seite die ganze Woche rund um die Uhr im Blick zu behalten. Allerdings ist es wichtig, dass sie alles tun, um sicherzustellen, dass Ihre Website niemals gehackt wird. Auch in dem unwahrscheinlichen Fall, dass dies geschehen sollte, sollten Sie in der Lage sein, sofort darauf zu reagieren und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Es gibt verschiedene Dienste, die nicht nur die Seite überwachen, sondern auch zusätzlichen Support anbieten. So können Sie die Leistung Ihrer Website verbessern. Ein solcher Anbieter ist Stylemix. Wir haben mehr als 14 Jahre Erfahrung und bieten Hosting, Sicherheit, Wartung und Support an.

Unser 24/7 Live-Chat-Support und die schnelle Wiederherstellungsgeschwindigkeit sind ein Zeichen für unsere überragende Kundenorientierung. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unsere Preistabelle: https://stylemix-wp-support.com/pricing/ oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Über uns und diesem Blog

Wir sind eine auf WordPress spezialisierte Agentur. Zu unseren Leistungen gehören: Beratung, Konzept, WordPress Design, WordPress Programmierung, Wartung, Schulung, Online Marketing und Betreuung aus einer Hand.

Mehr von unserem Blog

Alle Beiträge

Kommentare

Einen Kommentar schreiben